Regionale Raumplanung mit Verzögerungen

Die 13 Gemeinden der Regio arbeiten an einem gemeinsamen Raumkonzept.  Regio

Die 13 Gemeinden der Regio arbeiten an einem gemeinsamen Raumkonzept.  Regio

Bürgerbeteiligung zum regREK Vorderland-Feldkirch verschoben.

Vorderland, feldkirch Nach coronabedingten Verzögerungen sind die Arbeiten am regionalen räumlichen Entwicklungskonzept (regREK) Vorderland-Feldkirch Mitte April wieder aufgenommen worden. Das Projektteam arbeitet aktuell wieder intensiv am regREK-Zielbild, das die strategischen Ziele für die regionale Raumplanung der kommenden Jahre beinhalten wird und von allen 13 beteiligten Gemeinden – Feldkirch, Fraxern, Göfis, Klaus, Laterns, Meiningen, Rankweil, Röthis, Sulz, Übersaxen, Viktorsberg, Weiler und Zwischenwasser – zu beschließen ist. Aufgrund der Krisensituation kommt es im Prozess jedoch zu Verschiebungen und Umplanungen sind notwendig.

Neue Termine werden fixiert

Die für Mai und Juni geplanten Beteiligungsveranstaltungen, bei denen mit der Bevölkerung weiter am Zielbildentwurf hätte gearbeitet werden sollen, mussten etwa verschoben werden. „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, betont Regio-Obmann und Bürgermeister von Klaus Werner Müller. „Die öffentliche Beteiligung beim regREK ist uns sehr wichtig. Wir werden das selbstverständlich nachholen. Wann und wie genau können wir zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht sagen. Das hängt in erster Linie von den Entwicklungen in Zusammenhang mit der Coronakrise ab.“ Auch die Gemeindebeschlüsse des regREK-Zielbilds werden sich voraussichtlich entsprechend verzögern und nicht – wie geplant – bis Ende 2020 durchgeführt werden können. „Sobald wieder mehr Planungssicherheit herrscht und Termine fixiert werden können, werden wir darüber informieren“, erläutert Regio-Manager Christoph Kirchengast. „Wer in der Zwischenzeit eine Idee oder Anregung einbringen möchte, ist natürlich dazu eingeladen, sich direkt bei der Regio-Geschäftsstelle – z.B. per Mail an regio@vorderland.com – zu melden.“

Ergebnisse und Analyse online

Die Analysen und Zwischenergebnisse aus der ersten regREK-Beteiligungsphase vom Sommer/Herbst 2019 können bereits jetzt unter vorderland.com/regrek heruntergeladen werden und werden laufend ergänzt. Die Ergebnisse der Online-Beteiligung wurden zudem in Form von Erkenntnissen zusammengefasst, diese können unter vorarlberg.mitdenken.online/vo-fk eingesehen werden.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.