Von der Alba-Sellerie bis zur Zuckerwurzel

Gärtnerherzen schlugen bei dem Angebot an Pflanzen höher.

Gärtnerherzen schlugen bei dem Angebot an Pflanzen höher.

Pflanzenraritäten erfreuten viele Besucher des Arche-Noah-Marktes in Koblach.

Koblach. (loa) Seltene und vom Aussterben bedrohte Hausgartensorten sowie Pflanzen- und Saatgut-Raritäten in Bioqualität erwartete am Samstag die Besucher des Arche-Noah-Marktes in Koblach. 35 Aussteller präsentierten Pflanzen, Kräuter, Rosen, Stauden, aber auch Korbwaren, Glas, Porzellan oder andere Dinge, die man im Garten brauchen kann. Wie jedes Jahr kamen zahlreiche Besucher, bestätigte Kim Aigner vom Arche-Noah-Team: „Schon eine halbe Stunde bevor die Tore geöffnet wurden, kamen die Ersten. Und nicht nur Pflanzen, vor allem Samen und Bücher über Aufzucht, Hege und Pflege sind heuer sehr gefragt.“

200 Raritäten

An die 200 verschiedene Jungpflanzenraritäten hatte das Arche-Noah-Marktteam im Gepäck: Paprika „Sweet Chocolate“, Tomate „Gelbe Dattelwein“ oder Melanzani „Bernary’s Blaukönigin“ sind Raritäten aus dem Sortenarchiv, mit denen sich Gemüsefreunde ein vielfältiges Gemüse-Paradies schaffen können. Und auch vielerlei Kräuter wurden angeboten. Weiters gab es vor Ort fachkundige Beratung. Das Jungpflanzensortiment sowie das Saatgut stammen beim Markt komplett aus kontrolliert biologischer Erzeugung.

Auch das Team vom Weltladen in Götzis war am Markt vertreten. „Wir haben immer ein gut sortiertes Sortiment mit dabei und bieten Kinderschminken für die jüngeren Besucher an“, berichtet Sarah Hämmerle. Wer nach all dem vielen Stöbern, Vergleichen und Informieren Hunger bekam, konnte sich mit frischem Gemüseeintopf verwöhnen lassen.

Das Angebot kam bei den vielen Besuchern an. So freut sich Marktbesucherin Jasmin Bergthaler: „Wir haben eine ganz neue Tomatensorte entdeckt.“ Mit dem Einpflanzen muss sie aber noch warten. „Bei uns in Vandans liegt noch Schnee“, erzählt die Montafonerin.

<p class="caption">Sophia, Markus, Jasmin und Larissa Bergthaler.</p>

Sophia, Markus, Jasmin und Larissa Bergthaler.

<p>Die Kinder tobten sich mit den Strohballen aus, und auch sonst wurde für die Kleinen einiges geboten.</p>

Die Kinder tobten sich mit den Strohballen aus, und auch sonst wurde für die Kleinen einiges geboten.

<p class="caption">Der Arche-Noah-Pflanzenmarkt wird alljährlich von Besuchern gestürmt. Fotos: LOA</p>

Der Arche-Noah-Pflanzenmarkt wird alljährlich von Besuchern gestürmt. Fotos: LOA

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.