Altach widmet sich Lärmschutz an A 14

von Dominik Heinzle
2018 soll die bestehende Lärmschutzwand ausgebaut werden.
2018 soll die bestehende Lärmschutzwand ausgebaut werden.

Altach. (VN-doh) Die Altacher Gemeindevertreter werden heute, Dienstag, über den künftigen Lärmschutz an der Autobahn A 14 abstimmen. Im April präsentierte die Asfinag mögliche Ausbau-varianten. Im Bauauschuss gebe es eine Empfehlung für eine neue Lärmschutzwandvariante, die bis zur Raststätte in Hohenems verlängert werden soll, so Bürgermeister Gottfried Brändle. Der Selbstbehalt der Gemeinde liegt bei dieser Variante bei 620.000 Euro. Mit den entsprechenden Beschlüssen wäre eine  Umsetzung im Jahr 2018 möglich.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.