Wie Mäuse halfen, Covid-19 zu bekämpfen

Josef Penninger und seine Kollegen arbeiten an einem Weg, dem Coronavirus den Zugang zu unseren Zellen zu versperren.

Josef Penninger und seine Kollegen arbeiten an einem Weg, dem Coronavirus den Zugang zu unseren Zellen zu versperren.

Sein Medikament könnte Organversagen verhindern.

Schwarzach Alles begann mit der Erforschung von Mäuseherzen. Der Österreicher Josef Penninger forschte mit seinem Team in Kanada daran, welche Rolle ein Gen namens ACE2 spielt. Ihr Ergebnis: Das Gen reguliert Blutdruck, Herz-, Nieren- und Lungenfunktionen – und verhindert nicht zuletzt einen Lungenk

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.