Wenn Hände Wörter bilden

Gebärdendolmetscherin Annegret Franken (links) übersetzte die Geschichten von Laura Grabher-Meyer (rechts).

Gebärdendolmetscherin Annegret Franken (links) übersetzte die Geschichten von Laura Grabher-Meyer (rechts).

Die mobile Bibliothek (MoBiLu) Lustenau brachte den Kindern die Gebärdensprache näher.

Lustenau „Wenn Kinder oder Erwachsene nichts hören, unterhalten sie sich in Gebärdensprache miteinander“, erklärt Gebärdendolmetscherin Annegret Franken vom Landeszentrum für Hörgeschädigte (LZH) in Dornbirn. Während sie spricht, bilden ihre Hände gleichzeitig die Wörter, und so sehen die Kinder und

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.