Jüdische Lebensgeschichten aus Hohenems. Abraham Schwarz (1803–1882) und Abraham Jakob Schwarz (1850–1929)

Abraham und Abraham

Radetzkystraße 22 mit Anbau vor dem Einzug des Visionscafés. Es ist das Elternhaus von Abraham Schwarz. walser-image.com

Radetzkystraße 22 mit Anbau vor dem Einzug des Visionscafés. Es ist das Elternhaus von Abraham Schwarz. walser-image.com

Zwei Vertreter der Familie Schwarz im Handelsnetz zwischen Vorarlberg und Südtirol.

Dornbirn Die Biografienreihe der VN-Heimat und des Jüdischen Museums Hohenems betrachtet diesmal zwei Geschichten mit Bezug zur derzeit wieder geöffneten Sonderausstellung „Am Rand. Zusammen leben in der Untergass“ im Jüdischen Museum. Im Fokus stehen dabei Abraham Schwarz und sein um 47 Jahre jünge

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.