Bernd Federspiel ist neuer Bauamtsleiter in Hohenems

Der neue Bauamtsleiter Bernd Federspiel (links) übernimmt vom in Pension gehenden ­Markus Heinzle. Stadt

Der neue Bauamtsleiter Bernd Federspiel (links) übernimmt vom in Pension gehenden ­Markus Heinzle. Stadt

Vorgänger Markus Heinzle tritt seine Pension an.

Dornbirn Nachdem der langjährige Bauamtsleiter Markus Heinzle sich heuer in die wohlverdiente Pension verabschiedet, war die Stelle Ende des vergangenen Jahres neu ausgeschrieben worden. Unter mehreren Bewerbern konnte sich schließlich der bisherige Hohenemser Stadtplaner Bernd Federspiel nicht zuletzt dank seiner langen Erfahrung in Hohenems klar als bester Nachfolger durchsetzen, berichtet die Hohenemser Stadtverwaltung.

Der 1966 geborene Harder, Segler und Vater zweier Töchter fand nach seinem Studium in Graz und seiner Tätigkeit als selbständiger Architekt schließlich 2011 in die Stadtplanung der Stadt Hohenems, welche er seit zwei Jahren leitet. Als Stadtplaner war er maßgebend an vielen Projekten wie die Neugestaltung der Innenstadt und der Entwicklung des Betriebsgebietes BBA14 beteiligt. Das neue Rathaus, die finale Neugestaltung des Schlossplatzes und die Planung und Umsetzung des neuen Verkehrskonzeptes bilden für ihn die zukünftigen Schwerpunkte der Stadtentwicklung.

„Es waren wirklich Topbewerber im Rennen um diese zentrale Schlüsselposition in der Entwicklung von Hohenems. Es ist uns daher eine große Freude, dass wir mit Bernd nun einen neuen Gruppenleiter präsentieren können, der ungemein viel Herzblut in die Entwicklung der Stadt gesteckt hat und diese mittlerweile wie seine eigene Westentasche kennt. Wir sind der festen Überzeugung, dass es zusammen mit ihm gelingen wird, das Potenzial, welches in Hohenems steckt, weiterzuentwickeln“, erklärten Stadtamtsdirektor Markus Kranz und Bürgermeister Dieter Egger.

Viel Verantwortung

Seinem Vorgänger Markus Heinzle dankten die beiden. In seine Amtszeit und Verantwortung fallen die größten baulichen Veränderungen in der Geschichte der Stadt, und er habe alle Herausforderungen mit einer souveränen Ruhe, Genauigkeit und Sicherheit gemeistert – und das auch unter Druck und bei komplexen Projekten. Er wird bis voraussichtlich Ende Februar seine Geschäfte an Bernd Federspiel übergeben und bleibe hoffentlich auch darüber hinaus seiner Stadt verbunden.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.