„Nichts zu verkaufen, viel zu verschenken“

Alfons Meindl (Gemeindeleiter, 2.v.l.) verschenkte Zeit bei Gesprächen am Stand.  eh

Alfons Meindl (Gemeindeleiter, 2.v.l.) verschenkte Zeit bei Gesprächen am Stand.  eh

"Kirche in Dornbirn" war erstmals beim Christkindlemarkt präsent.

Dornbirn Ein kleines Weihnachtshäuschen, direkt neben der Carl-Lampert-Kapelle, machte heuer beim Dornbirner Weihnachtsmarkt auf sich aufmerksam. So manch ein Vorbeikommender wunderte sich: Es gab dort nichts zu kaufen. Ganz im Gegenteil: Es gab etwas zu verschenken. Nämlich Zeit, und dazu auch Wärm

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.