Finissage für Mangolds „Facetten“ wird anders

Klaus Feldkircher (r.) und Gerhard Mangold: Zur Finissage wird angestoßen. stp

Klaus Feldkircher (r.) und Gerhard Mangold: Zur Finissage wird angestoßen. stp

Heute endet die Ausstellung des Hörbranzer Künstlers.

Hörbranz Zwei Jahre musste der Hörbranzer Musiker und Maler Gerhard Mangold seine Ausstellung aufschieben – Ende Februar war es dann soweit: In der Bregenzer Galerie 9und20, dem mit nur 57 cm breiter Vorderfront schmalsten Wohnhaus Europas in der Kichstraße 29, konnte er seine Facetten präsentieren.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.