Vn-Heimat-Serie. Denkmalgeschützte Gebäude im Bezirk Bregenz

Ehemaliges Gefängnis ist Sitz des Denkmalamtes

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude am Amtsplatz 1 wurde 1997 restauriert. BDA

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude am Amtsplatz 1 wurde 1997 restauriert. BDA

Amtsplatz 1 in Bregenz mit bewegter, teils dunkler Vergangenheit.

Bregenz Während des Dritten Reiches waren am Amtspatz 1 in Bregenz politisch und ethnisch verfolgte Personen inhaftiert. Heute beherbergt das ehemalige Gefängnis das Bundesdenkmalamt für Vorarlberg.

Das Gebäude wurde von 1857 bis 1860 an der Stelle des Stadtschlosses der Grafen von Bregenz erbaut und bis 1975 genutzt.

Fronfeste

An der Stelle des heutigen Gebäudes standen ursprünglich die ehemalige Burg bzw. das Stadtschloss der Grafen von Bregenz sowie das ehemalige Obertor der Stadtmauer. In den Jahren von 1857 bis 1860 wurde das Gefangenenhaus, die sogenannte „Fronfeste“, errichtet. Veste ist eine ältere Bezeichnung für Burg. Während des Zweiten Weltkrieges waren hier politische Gefangene und ethnische Minderheiten inhaftiert. Nach der Auflassung des Gefängnisses wird das Gebäude als Sitz des Landeskonservatorates für Vorarlberg des Bundesdenkmalamtes genutzt. Das imposant wirkende Gebäude wurde im k.u.k.-Festungsstil erbaut und zeigt sich mit original erhaltenen Zellen.

Es ist dreigeschossig und symmetrisch angelegt. Im Inneren sind noch die Bodenplatten aus Sandstein sowie die erwähnten Gefängniszellen zu sehen. 1997 wurde das unter Denkmalschutz stehende Gebäude restauriert. Seit Ende der 80er-Jahre befindet sich am Amtsplatz 1 der Sitz des Bundesdenkmalamtes Vorarlberg. MEC

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.