Lutherische Boten wurden verbrannt

Referent Dr. Magnus Ressel und Vereinsobmann Friedrich Schneider.

Referent Dr. Magnus Ressel und Vereinsobmann Friedrich Schneider.

Fußach profitierte vom Religionswechsel in Lindau. Großes Interesse am Vortrag zum „Fußacher Boten“.

Fußach. (ajk) Das katholische Mailand fackelte einst nicht lange: Als Lindau um 1523 lutherisch wurde, waren die Boten aus der Inselstadt in Italien in Lebensgefahr. Als die Inquisition den ersten Boten aus Lindau wegen dessen „falscher“ Religion auf dem Scheiterhaufen verbrannte, kamen die katholis

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.