Die einen kommen, die anderen gehen

Generalvikar Hubert Lenz mit Schwester Nadine (mitte), Schwester Maria Theresia (rechts) und einigen Mitfeiernden nach der Messfeier im Gaueser Klostergarten. sco

Generalvikar Hubert Lenz mit Schwester Nadine (mitte), Schwester Maria Theresia (rechts) und einigen Mitfeiernden nach der Messfeier im Gaueser Klostergarten. sco

Klaraschwestern in Gauenstein eingezogen, Kapuziner verabschiedet.

Schruns Vor genau 300 Jahren wurde in Gauenstein im Gaueser Wald in Schruns erstmals das Patrozinium „Gedächtnis der sieben Schmerzen Mariens“ gefeiert. Im Jahr 1721 hatte der Fürstbischof von Chur, Ulrich VII. Freiherr von Federspiel, eine Kapelle eingeweiht, mit deren Bau zwölf Jahre zuvor bereits

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.