VN-Interview. Laurin Bernhart (24), Braumeister

Er ist der jüngste Braumeister Vorarlbergs

Laurin Bernhart setzt alle seine Pläne zielstrebig um. BI

Laurin Bernhart setzt alle seine Pläne zielstrebig um. BI

Der Nenzinger Laurin Bernhart hat ein Faible für das Elixier aus Hopfen, Malz und Gerste.

Nenzing Mit 24 Jahren jüngster Braumeister Vorarlbergs zu sein, darauf kann Laurin Bernhart mit Recht stolz sein. Dabei liegt eine sehr anstrengende Zeit hinter dem jungen Nenzinger, denn der zweifache Familienvater absolvierte sein einjähriges Studium berufsbegleitend an der VLB (Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei) Berlin. Für ihn hat sich der Aufwand jedoch gelohnt.

Aus welchem Grund haben Sie sich entschieden, Brauer zu werden?

BERNHART Ich war zuvor an der HTL Rankweil, Fachgebiet Informatik. Nachdem ich erkannt habe, dass dies nicht wirklich der Bereich ist, der mir liegt, habe ich mich neu orientiert. Mein Onkel ist Brauer und hat mich an einem Wochenende mitgenommen. Ich war sofort fasziniert von dieser Tätigkeit. Nachdem ich Probe arbeiten durfte, war meine Entscheidung sofort gefallen: Ich mache eine Lehre als Brauer in der Brauerei Frastanz.

Was hat Sie dabei im Besonderen angesprochen?

BERNHART Begeistert hat mich dabei die Verknüpfung des technologischen Aspekts mit dem traditionellen Handwerk. Außerdem finde ich den Herstellungsprozess spannend sowie auch die Möglichkeit, unterschiedlichste Biere herzustellen.

Aus welchem Grund haben Sie sich für ein Studium in Berlin entschieden?

BERNHART Nach der Ausbildung zum Brau- und Getränketechniker wollte ich unbedingt mehr über mein Aufgabengebiet lernen. So bin ich auf das Angebot der VLB gestoßen. Dabei berufsbegleitend studieren zu können, hat mir zugesagt. Nach ausführlichen Diskussionen mit meiner Lebensgefährtin habe ich mich beworben.

Das war sicher sehr anstrengend?

BERNHART Ja, denn ich hatte jeweils eine Woche im Monat vor Ort Theorie mit Praxisbezug. Gelernt habe ich dann zu Hause. Meine Arbeitszeiten habe ich von 5 Uhr morgens bis zum Mittag verlegt, danach habe ich den Nachmittag zum Lernen genutzt. Da wir zwei kleine Kinder haben, war ich sehr froh, dass meine Partnerin Verena mir den Rücken freigehalten hat. Auch vonseiten der Firma wurde ich sehr unterstützt.

Seit Ihrem Abschluss sind Sie nun als Braumeister tätig.

BERNHART Das ist sehr spannend, zumal es ja noch nicht so lange her ist, dass ich bei der Brauerei Frastanz meine Lehre absolviert habe. Nun leite ich ein Team von rund 50 Mitarbeitern. Zu meinen Aufgabengebieten gehören die Leitung der Produktion und die Überwachung der Prozessentwicklung. Außerdem kontrolliere ich die Qualitätskriterien und bin für die Roh- und Hilfsstoffe zuständig.

Wie sehen Ihre weiteren Pläne aus?

BERNHART Aktuell bin ich intensiv in die Planung des Neubaus
der Brauerei involviert. Bislang waren noch wenige Arbeitsprozesse automatisiert, was sich mit dem Neubau nun ändern soll. Und sonst bin einfach froh, wieder mehr Zeit mit meiner Familie verbringen zu können. Außerdem lese ich die Lehrunterlagen noch vertiefend nach. BI

Zur Person

Laurin Bernhart

Geboren 7. Oktober 1996

Familie in Lebenspartnerschaft, Söhne Niklas (4 Jahre) und Tim (2 Jahre)

Beruf Braumeister

Hobbys Fußball, Skifahren

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.