Nahversorger in neuem Glanz

Das bewährte Mitarbeiterteam freut sich über die Neueröffnung ihres Sparmarktes. SPAR

Das bewährte Mitarbeiterteam freut sich über die Neueröffnung ihres Sparmarktes. SPAR

Spar in Tschagguns präsentiert sich nach achtwöchigem Umbau in völlig neuem Kleid.

Tschagguns Er ist ein wichtiger Bestandteil in der Gemeindekultur. Die Rede ist vom Sparmarkt, der mitten im Tschaggunser Ortszentrum liegt. Nach einer Umbauzeit von lediglich acht Wochen präsentiert sich der Markt seit gestern völlig neu. Auf 360 Quadratmetern Verkaufsfläche wird alles, was das Herz begehrt, für den täglichen Einkauf angeboten. „Uns war es wichtig, großen Wert auf frische Produkte sowie Regionalität zu legen“, so der Inhaber des Sparmarktes von Tschagguns Herbert Bitschnau.

Modern und einladend

Seine Frau Sandra ist Shopleiterin und auch gute Seele des Geschäftes. Zusammen mit den 13 Angestellten präsentierte sich der Sparmarkt bei der Eröffnung einladend, modern und kundenfreundlich. Der neu gestaltete Markt zeichnet sich durch eine offene und helle Einkaufsatmosphäre aus, die sofort beim Betreten des Geschäftes spürbar wird. Neu ist auch eine „heiße Theke“, bei der warme Lebensmittel frisch gekauft werden können.

Auch auf regionale Schmankerl wird im neuen Sparmarkt großer Wert gelegt: Duftendes Brot und Gebäck kommt frisch von Walter’s Brotlädele aus St. Anton. Zusätzlich verfügt der beliebte Nahversorger über eine eigene Backstation, in der mehrmals täglich frisch gebacken wird. Herzstück ist die Feinkostabteilung mit einer großen Auswahl an feinsten Wurst- und Käsespezialitäten. Regionale Schmankerl von der Metzgerei Salzgeber in Tschagguns sowie Sura Kees von Renate Sandrell, Bergkäse von Georg Sandrell und Marmeladen von Ulrikas Manufaktur in Dornbirn sind im modernisierten Sparmarkt in Tschagguns ebenfalls zu finden. Den ganzen Tag gibt es frisch gebrühten Coffee-to-go von Regio in Selbstbedienung. Diesen können Kunden selbstverständlich auch im Markt genießen.

Regionalität im Vordergrund

„Gerade wenn man 365 Tage im Jahr geöffnet hat, muss man auf die Bedürfnisse der Kunden voll eingehen, und ich denke, dass uns das mit dem neuen Konzept und dem modernen Outfit ganz gut gelungen ist“, sagt Herbert Bitschnau über den rund eine Million Euro teuren Umbau. Die Kundschaften waren jedenfalls bereits am ersten Tag begeistert von „ihrem neuen Spar“ und kauften kräftig ein.

Geöffnet hat der Tschaggunser Nahversorger übrigens von Montag bis Freitag in der Zeit von 6.45 bis
19 Uhr, am Samstag von 6.45 bis
18 Uhr sowie am Sonntag von 7 bis 9 Uhr. Str

<p class="caption">Tobias Präg zeichnet für die Obst- und Gemüseabteilung verantwortlich. STR</p>

Tobias Präg zeichnet für die Obst- und Gemüseabteilung verantwortlich. STR

„Uns war es wichtig, großen Wert auf frische Produkte und Regionalität zu legen.“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.