„Nepalesen kämpfen ums Überleben“

In regelmäßigen Abständen werden überlebensnotwendige Lebensmittelspenden zugestellt. Fritsche

In regelmäßigen Abständen werden überlebensnotwendige Lebensmittelspenden zugestellt. Fritsche

Der Nüziger Theo Fritsche setzt sich auch auf Distanz für seine zweite Heimat ein.

Nüziders, Nepal „Die Vorarlberger jammern auf sehr hohem Niveau“, ärgert sich Theo Fritsche. „Während man sich hierzulande in Zeiten von Corona über Ausgangsbeschränkungen und Maskenpflicht echauffiert, kämpfen die Menschen in Nepal ums nackte Überleben“, schildert der Nüziger die prekäre Situation

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.