Großangriff gegen Naturgewalt

Ordentlich ins Zeug legt sich die Walser Bautruppe der WLV-Sektion Bludenz beim Großprojekt Stutztobel-Faschina.

Ordentlich ins Zeug legt sich die Walser Bautruppe der WLV-Sektion Bludenz beim Großprojekt Stutztobel-Faschina.

„Stutztobel“ in Faschina erfährt eine Wildbachverbauung.

Fontanella, faschina Immer wieder brachte das Stutztobel in Faschina mit seinem erheblichen Einzugsgebiet unter dem Zafernhorn periodisch gefürchtete Murenabgänge. Dabei wurden mitunter die am unteren Ende befindliche Güterweganlage und die Stutztobelbrücke des Stutztobelbachs dem Erdboden gleichgemacht. Wenn auch schon seit Jahren der Stutztobeltunnel (L 193 Faschinastraße) als sichere Verbindung nach Faschina bzw. in den angrenzenden Bregenzerwald dient, so ist die Güterweganlage doch die einzige Zufahrt für Maisäße, Zafern, Brüche, die Alpe Bäri und die Alpe Zafern. Mit einem großangelegten Verbauungsprojekt werden nun das besagte Gebiet und zudem noch weitere schützenswerte Infrastrukturanlagen wie Abwasserentsorgung, Energieversorgungs- und Telekommunikationsanlagen, gesichert und aufrechterhalten.

Technische Umsetzung

Der Anlass war letztlich ein Murenabgang im Jahre 2010, wo das Tragwerk der alten Landstraßenbrücke komplett zerstört und zudem das Brückenwiderlager teilweise unterspült und freigelegt wurde. Beobachtet werden konnte dabei, dass sich der linksufrige Hang zunehmend instabil verhielt. Mit fünfzehn Konsolidierungssperren will man künftig das Stutztobel mit seiner Bachlänge von 1,1 Kilometern bei einem Höhenunterschied von 700 Metern beruhigt wissen. Neben der Gesamtprojektierung wird die Bauumsetzung durch die Bezirksstelle Bludenz der Wildbach- und Lawinenverbauung des Landes Vorarlberg selbst vorgenommen. Beziffert werden die Kosten von Gebietsbauleiter Ing. Wolfgang Schilcher mit 2,5 Millionen Euro, die zudem auch die neue Furtanlage beim Eingang des Güterweges beinhalten. Bürgermeister Werner Konzett sieht einen langgehegten Wunsch in Erfüllung gehen. Man sehe mit großer Erleichterung der Fertigstellung des Projektes entgegen. KRS

<p class="caption">Das Stutztobel-Faschina soll künftig mit fünfzehn dieser Konsolidierungssperren beruhigt werden.  krs</p>

Das Stutztobel-Faschina soll künftig mit fünfzehn dieser Konsolidierungssperren beruhigt werden.  krs

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.