Jubiläum sorgte für viele Lacher

Christine Aichberger im Gespräch mit Gabi Fleisch.

Christine Aichberger im Gespräch mit Gabi Fleisch.

Studiobühne Schönbrunn war zum 30-Jahre-Jubiläum auf dem Muttersberg zu Gast.

Nüziders Die Studiobühne Schönbrunn, das sind Christine Aichberger und Alfons Noventa, steht für gepflegtes Lachen oder Weinen. Seit mittlerweile dreißig Jahren stehen die beiden Schauspieler gemeinsam auf der Bühne. Es ist aber das jugendliche Feuer in ihnen, das das Publikum immer wieder mitreißt. Zudem leben die beiden auf der Bühne ihr Motto, so Christine Aichberger: „Bei uns ist drin, was draufsteht, und das ehrlich.“

Das kleine Tourneetheater aus Wien ist seit vielen Jahren regelmäßig mit eigenen Projekten in Österreich unterwegs. Diesmal gastierten sie auf dem Muttersberg. Spezialisiert hat sich das Team, Aichberger aus Tulln und Noventa aus Bludenz, unter anderem auf selbst geschriebene biografische Theaterstücke über interessante Persönlichkeiten aus Geschichte und Gegenwart. Aber auch Eigenkompositionen und Ohrwürmer aus Österreich gehören zu ihrem Repertoire. Was für sie wichtig ist, bringt Alfons Noventa auf den Punkt indem er sagt: „Unser Hauptanliegen war und ist, unser Publikum zu unterhalten.“

Genau das haben die beiden mit ihrem Jubiläumsprogramm auf dem Muttersberg auch diesmal getan. Sie präsentierten ein Potpourri aus Gesang, Kabarett und Tiefsinnigem, das beim Publikum für Begeisterung sorgte. Noventa und seine kongeniale Partnerin, beide hochmusikalisch, spielten sich zwei Stunden lang in die Herzen des Publikums und überraschten immer wieder durch ihre Wandlungsfähigkeit. Sie spannten mit ihrem Programm den Bogen von Wien bis Vorarlberg. Alfons Noventa hatte natürlich als Bludenzer auch einen Heimvorteil, sogar aus Südtirol waren Fans der Studiobühne zum Event auf dem Nüziger Hausberg angereist. Der vorgesehene Saal war zu klein für alle, die sich diese Vorstellung nicht entgehen lassen wollten, er musste erweitert werden, um Platz für alle Zuschauer zu schaffen. Am Ende der Aufführung nutzten viele der Besucher die Möglichkeit, sich mit den beiden Schauspielern zu unterhalten.

Unter den Besuchern war neben Bürgermeister Mandi Katzenmayer unter anderem auch die Vorarlberger Kabarett-Größe Gabi Fleisch. Weitere Besucher waren Rosario Bonaccorso, einer der renommiertesten internationalen Jazzmusiker aus Italien, Monika Mayer, diplomierte Ballettpädagogin, Choreografin und Tänzerin in Bregenz, und die Schauspielerin Renate Bauer von „Shakespeare, das Theater“ die sich die Jubiläumsveranstaltung nicht entgehen ließen. HAB

<p class="caption">Bürgermeister Mandi Katzenmayer, Christine Aichberger, Alfons Noventa und Muttersberg-Chef Hansi Bandl.  hab</p>

Bürgermeister Mandi Katzenmayer, Christine Aichberger, Alfons Noventa und Muttersberg-Chef Hansi Bandl.  hab

 

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.